Christian Roth und das Erbe der Jesuiten in Südamerika: Gesprächsabend 6. Dez. im aki

(Kommentare: 0)

 

Doppeltes Erbe: Christian Roth spricht am 6. Dezember im aki über die Reduktionen


Christian Roth hat zu den Reduktionen – den Jesuitensiedlungen in Südamerika – eine tiefe Beziehung: Er wuchs in Bolivien als Sohn des einstigen Jesuiten Hans Roth aus Baar ZG auf, der von 1972 bis 1999 in Bolivien sechs Reduktionen restaurierte. Wie der Vater ist Roth Architekt und kann die Hinterlassenschaft der Jesuiten in Bolivien und Paraguay, seit 1990 UNESCO-Weltkulturerbe, fundiert ermessen.

Am 6. Dezember 2018 nun besteht Gelegenheit, Christian Roth zu begegnen: Am Gesprächsabend im aki Zürich berichtet er über das Jesuiten-Erbe in Südamerika, das bis heute grosse Strahlkraft besitzt und soziale Bindung schafft. Für Christian Roth ein doppeltes Erbe: Seine Familiengeschichte ist eng mit der Geschichte der Jesuiten verflochten.

Sein Vater Hans Roth (1934 – 1999) war in jungen Jahren in den Jesuitenorden eingetreten. 1972 wurde Hans Roth nach Bolivien entsandt. Der ETH-Architekt sollte vorerst sechs Monate dort wirken – und blieb für immer. In der einstigen Jesuitensiedlung Concepción lernte er die deutsche Krankenschwester Heidi Schmidt kennen, die für «Terre des Hommes» arbeitete. 1976 trat Hans Roth aus dem Orden aus und gründete mit ihr, von der Befreiungstheologie beseelt wie er, eine Familie. «Meine Eltern redeten nicht bloss davon, sie lebten danach», sagt Christian Roth. «Viel hatten wir nicht. Von der Kirche erhielten wir eine Wohnmöglichkeit, von Entwicklungspartnern einen kleinen Verdienst». Viel war der Vater auch nicht zuhause. Hans Roth restaurierte mit Indios und Bruder Josef Herzog SJ in den Chiquitos, ein Gebiet sechs Mal die Schweiz, Bauten der Reduktionen, in denen die Jesuiten 1609 – 1767 gewirkt hatten. Er erstellte zudem zahlreiche Neubauten: Lehrwerkstätten, Wohnungen, neue Kirchen. Dabei stiess er auch auf das musikalische Erbe der Jesuiten: Roth fand Noten von sakraler Musik der einstigen Jesuiten, in Musikkreisen eine Sensation. Dies namentlich von Pater Martin Schmid SJ (1694 – 1772), gebürtiger Baarer wie er.

6.12.2018, 18.30 Uhr, aki Zürich, Hirschengraben 86: Abend mit Christian Roth. Gespräche, Klänge, Apéro. Moderation Pia Seiler.


Südamerika-Reise


Vom 6. bis 23.4.2019 führt Christian Roth mit Missionsprokurator Toni Kurmann SJ zum Weltkulturerbe der Reduktionen nach Paraguay und Bolivien. Mit Besuchen von Kirchen, Konzerten, Sozialprojekten. Die Reise wird vom Lassalle-Haus organisiert.

Vorbereitungstreffen: 8. bis 9.12.2018, Infos: www.lassalle-haus.org

Zurück